Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wartung, Pflege und Reinigung eines Routers

RAVPower RouterDie richtige Pflege eines Routers kann dabei helfen, dass er einwandfrei läuft und das ohne Probleme. Abhängig vom Hersteller gibt es individuelle Wartungsvorgaben, vor allem bei der Software. Doch zur richtigen Pflege gehört auch etwas mehr, beispielsweise das regelmäßige Trennen vom Netz oder die regelmäßige Reinigung. Wie auch Ihr Router optimal gepflegt wird und was es dabei abhängig vom Typ und der Marke zu beachten gilt, zeigt dieser Ratgeber leicht verständlich.

Router-Pflege: regelmäßige Updates sorgen für Sicherheit

Wartung, Pflege und Reinigung eines RoutersUnabhängig von der Router-Art gibt es immer wieder Updates der Firmensoftware. Sie sind notwendig, um beispielsweise Schwachstellen der vorhergehenden Version zu eliminieren und den Router zu schützen. Die Updates der Firmware können aber auch Leistungsmerkmale verbessern und den Router noch effizienter machen.

» Mehr Informationen

Wichtig ist es deshalb, immer wieder nach den Updates für den eigenen Router-Typ Ausschau zu halten. Meist gibt es die Informationen automatisch vom Hersteller oder dem InternetDienstleister, welcher den Router ausgeliefert hat. Das Update lässt sich ganz leicht installieren:

  • aktuelle Firmware herunterladen
  • Download auf den Router spielen
  • Router neu starten

Damit das Software-Update abgeschlossen werden kann, ist bei den meisten Herstellern ein Neustart erforderlich. Aber keine Angst, die Daten gehen nicht verloren, sondern die Software aktualisiert sich nur. Das Update dauert gar nicht lang, denn einmal vom Strom getrennt, wird der Router wieder eingesteckt und fährt dann innerhalb weniger Minuten hoch.

Tipp: Nach dem Neustart kann es sein, dass die Passworteingabe gefragt wird. Wer diesen Schritt umgehen möchte, kann bei vielen Router-Einstellungen eine automatische Speicherung des Passwortes wählen. Damit geht es beim nächsten Mal deutlich schneller.

Router-Pflege: regelmäßig kurzweilig vom Strom trennen

Zur optimalen Pflege des Routers gehört es auch, ihn regelmäßig von der Stromquelle zu trennen. Viele Hersteller empfehlen, monatlich ca. 1 Minute den Stecker zu ziehen. Dadurch wird im Router ein Modus aktiviert, welcher den Reset veranlasst. Um die Wichtigkeit zu erkennen, hier die Vorteile und Nachteile für einen Router-Reset auf einen Blick:

» Mehr Informationen
  • mögliche gespeicherte Fehlfunktionen werden gelöscht
  • Updates werden automatisch übernommen
  • Router wird durch Löschung unnötiger Systemdaten wieder schneller
  • kurzzeitig keine Verbindung

Die beste Zeit für das Ziehen des Steckers ist am Abend oder am Wochenende. Dann wird der Router meist nicht so intensiv beansprucht wie beispielsweise in der produktiven Arbeitszeit. Auch, wenn der Reset vielleicht einige Minuten länger dauert, ist das dann kein Problem.

Der Neustart hilft auch, dass der Router sich etwas abkühlt. In Dauerbenutzung wird er warm, überhitzt in einem ordnungsgemäßen technischen Zustand allerdings nicht. Trotzdem kann es nichts schaden, dem Router hin und wieder etwas Abkühlung zu verschaffen.

Router-Pflege: Staub entfernen und für ausreichende Belüftung sorgen

In den meisten Haushalten ist der Router im Dauerbetrieb und steht auf dem Schrank frei zugänglich. Kaum verwunderlich, dass hier mit der Zeit auch Verschmutzungen ansammeln. Eine dünne Staubschicht oder Haare auf dem Router beeinträchtigen seine Funktion natürlich nicht, können aber unansehnlich wirken.

» Mehr Informationen

So optimalen Router-Pflege sollte es deshalb auch gehören, regelmäßig den Staub zu entfernen. Dafür empfehlen sich:

  • Anti-Staubtücher
  • ein feuchter Lappen
  • Ohrenstäbchen

Die an die Staubtücher sorgen dafür, dass Blusen und leichte Staubkörnchen im Handumdrehen aufgenommen werden. Wer das Tuch nutzt, sollte den Router bei der Reinigung vom Strom nehmen. Der Grund ist einfach: Die Anti-Staubtücher sind aufgeladen und könnten kleine Stromschläge bei der Hardware verursachen, welche natürlich Auswirkungen auf die Funktionsweise haben könnten.

Wer mit einem feuchten Lappen reinigt, sollte ebenfalls achtgeben, dass keine Feuchtigkeit ins Innere des Routers gelangt. Sonst könnte dies unschöne Folgen für das Innenleben haben. Um die kleinen Luftschlitze und Knöpfe vom Staub befreien, empfehlen sich Ohrenstäbchen. Allerdings sollten Sie nicht zu fest aufdrücken, da sonst die Knöpfe aktiviert und der Router womöglich bestellt werden könnte.

Router-Pflege: Gönnen Sie der Hardware Luft

Häufig wird der Router in irgendeiner Ecke verstaut. Das kann gut gehen, ist aber für den längeren Gebrauch nicht empfehlenswert. Der Router sollte immer ausreichend Platz für die Luftzirkulation haben. Deshalb ist es wichtig, ihn nicht etwa in Schubladen zu verbergen oder mit Büchern und anderen Utensilien zuzustellen.

» Mehr Informationen

Hinweis: Für den optimalen Empfang sollte der Router mittig im Wohnraum platziert werden, um von überall gut erreichbar zu sein. Kann die Lüftung des Routers nicht optimal erfolgen, überhitzt er im schlimmsten Fall und schaltet sich automatisch ab. Bei einer zu starken Überhitzung kann es sogar zu Problemen mit der Hard- und Software kommen.

Bildnachweise: Adobe Stock / Pixel-Shot, Amazon / RAVPower

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (67 Bewertungen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Wartung, Pflege und Reinigung eines Routers
Loading...

Kommentar veröffentlichen