VDSL Router – mit Highspeed durchs Netz

VDSL RouterLust auf extrem schnelles Internet? Dann wird der DSL-Nachfolger VDSL Ihr Interesse wecken, welcher eine sehr hohe Übertragungsrate der Daten verspricht. Damit Sie den Internet Highspeed genießen können, wird neben dem VDSL Anschluss natürlich auch ein VDSL Router bzw. VDSL Modem benötigt, die beispielsweise von den verschiedenen Providern wie Telekom und Co. angeboten werden. In unserem VDSL Router Test 2016 haben wir die Geräte genauer unter die Lupe genommen und zeigen Ihnen, auf welche Ausstattungsmerkmale Sie beim Kauf achten sollten. Darüber hinaus erklären wir Ihnen, was sich hinter VDSL verbirgt.

VDSL Router Test 2016

Ergebnisse 1 - 7 von 7

sortieren nach:

Raster Liste

Was ist VDSL und wer braucht es?

vdsl-router Die Abkürzung VDSL steht für Very Highspeed DSL bzw. Very Highspeed Digital Subscriber Line. Schnell wird ersichtlich, dass es sich dabei um eine besonders Technologie für besonders schnelles Surfen im Internet handelt. Mit VDSL bewegen Sie sich mit bis zu 50 Mbit pro Sekunden im Internet, während der Vorgänger, DSL, eine maximale Übertragungsrate von bis zu 16.000 Mbit pro Sekunde ermöglicht. Nach wie vor ist aber die DSL 6.000 Leitung mit 6 MBit pro Sekunde oder 16.000 Leitung mit 16 MBit pro Sekunde weit verbreitet. Auf den ersten Blick ist VDSL natürlich absolut verlockend, da wohl jeder Internetnutzer möglichst viel Geschwindigkeit beim Surfen erleben will. Doch wer braucht VDSL überhaupt?

Zum normalen Internetsurfen, VOIP (Internettelefonie) oder Emails schreiben brauchen Sie keinen Highspeed VDSL Anschluss. Hier reicht das klassische DSL nach wie vor aus. Etwas anders sieht es für den Download von Musik, Filmen oder Software aus dem Internet aus, da das Herunterladen mit VDSL im Vergleich zu DSL deutlich schneller geht. Aber selbst dann ist VDSL noch immer nicht unbedingt zwingend. Absolut empfehlenswert ist VDSL dagegen für den Fernsehempfang über das Internet, das so genannte IPTV.

Welche Aufgabe übernimmt der VDSL Router?

Damit Sie aber VDSL überhaupt empfangen bzw. nutzen können, muss zum einen VDSL in Ihrem Wohngebiet verfügbar sein und zum anderen ist ein VDSL Router / VDSL Modem Voraussetzung. Analog verhält es sich bei DSL und dem DSL Router. Der VDSL Router hat – vereinfacht ausgedrückt – dabei die Aufgabe, anfallende Datenpakete in das Internet zu senden bzw. diese zu empfangen und an die im Netzwerk angeschlossenen Endgeräte wie beispielsweise Computer (PCs, Notebooks), Tablets, Smartphones, WLAN Radio, Konsolen zu verteilen. Vornehmlich funktioniert der Datentransfer oder -austausch kabellos über WLAN, wobei die VDSL Router in der Regel auch als WLAN Router fungieren.

Die meisten VDSL Router können zudem als moderne Telefonanlage für alle im Haus befindlichen Festnetztelefone genutzt werden. Jedes Gerät ist selbstverständlich intern mit einem VDSL Modem ausgestattet, welches die Datensignale versteht.

Der VDSL Router Test zeigt die Marktsituation

Obwohl das Highspeed VDSL schon seit einigen Jahren auf dem Markt ist und die Verfügbarkeit in Deutschland immer besser wird, ist die Auswahl der VDSL Router dafür noch relativ überschaubar. Natürlich haben die gängigen Provider die passenden Router für VDSL im Sortiment, wie auch der VDSL Router Test beweist. Im Folgenden wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick einiger Anbieter und deren Geräte verschaffen.

  • VDSL Router von Telekom: Die Speedport-Router für VDSL von der Deutschen Telekom sind wahre Allroundgeräte und unterstützen die verschiedenen Breitbandtechnologien wie DSL, DSL 2+ und VDSL; Dabei handelt es sich um WLAN Router, die zudem den zuverlässigen n-Standard und sämtliche moderne Verschlüsselungsverfahren bieten.
  • VDSL Router von O2: Bei den Geräten des Mobilfunkanbieters handelt es sich um Router vom Hersteller AVM, die wiederum für ihre beliebte, weit verbreitete und hochwertige Fritz!Box Serien bekannt sind.
  • VDSL Router von 1und1: Natürlich finden Sie auch beim Internetanbieter 1und1 zu den Highspeed-Tarifen die passenden VDSL Router. Auch hier gibt es u.a. Fritz!Box Modelle, welche im VDSL Router Test durch eine ausgefeilte Technik und sehr guten Bedienungskomfort überzeugen. Zudem sind die Router auch mit verschiedenen Entertain-Features ausgestattet, so dass Sie Webradio hören oder einen Zugriff auf Online-Videotheken haben.

Das war nur ein kleiner Überblick über die verschiedenen VDSL Router, die von jedem Internet-Anbieter erhältlich sind. Meist werden diese kostenlos oder für einen geringen, einmaligen Aufpreis bei Vertragsabschluss eines VDSL-Tarifs zur Verfügung gestellt.

Tipp! Doch natürlich können Sie sich auch in Eigenregie einen VDSL Router von einem Hersteller Ihrer Wahl kaufen, was vor allem empfehlenswert ist, wenn Sie von dem angebotenen Modell nicht zufrieden sind. Lesen Sie am besten einen VDSL Router Test und Testbericht, um sich über die verschiedenen Geräte zu informieren. Der Vergleich wird sich lohnen.

Welche Ausstattung sollte der VDSL Router bieten?

Gerade in Sachen technische Ausstattung sind die Unterschiede zwischen den VDSL Routern aller Hersteller ziemlich groß. So haben manche Geräte gleich vier leistungsfähige Gigabit-LAN-Ports an Bord, während andere nicht einen solchen Anschluss haben. Wollen Sie ein modernes und leistungsfähiges Heimnetz in Ihren heimischen vier Wänden errichten, sollten Sie beim VDSL Router Kauf nicht am falschen Ende sparen. Doch welche Ausstattung sollten der VDSL Router biete?

  • Für WLAN sollte der VDSL Router mindestens den WLAN Standard „n“ mit einer Kapazität von bis 300 MBit/s unterstützen
  • Besser noch wäre ein WLAN mit Standard „AC“; dieser neue und leistungsfähigere Standard transferiert mit bis zu 1300 MBit/s über das WLAN und Sie sind definitiv bestens für zukünftige Entwicklungen und Ansprüche gewappnet
  • Durchaus praktisch ist eine Unterstützung des WLAN-Bandes 2,4 und 5 GHz. Hier sind Störungen deutlich seltener, da bislang wenige Geräte auf diesem Kanal funken sowie einige physikalische Störeinflüsse nicht zum Tragen kommen
  • Zudem ist es empfehlenswert, wenn der VDSL Router einen Support für reine IP-Anschlüsse bietet
  • Auch eine Unterstützung der Vectoring-Technik ist hilfreich, bei der das Band ausgespart wird, welches früher für ISDN und analoge Telefonie reserviert war; die Telefonate erfolgen in diesem Fall über VOIP (weitere Informationen VoIP Router)
  • Der VDSL Router sollte DECT Support bieten, falls Sie Schnurlostelefone nutzen wollen
Zyxel AVM Telekom
Gründungsjahr 1989 1986 1996
Besonderheiten
  • Unternehmen stammt aus Taiwan
  • Geräte zur Vernetzung im Shop
  • Vertrieb von Computersystemen
  • Verkauf der Fritz!Box
  • Hauptsitz in Bonn
  • gehört zu den größten europäischen Telekommunikationsunternehmen

Vor- und Nachteile eines VDSL Routers

  • ideal für Heimnetzwerke
  • feste IP-Adressen
  • teurer als DSL Router

Mit uns kommen Sie günstig und schnell zum neuen VDSL Router

Sie haben sich für das extrem schnelle VDSL Internet entschieden und suchen noch die richtige und passende Hardware in Form eines VDSL Router? Dann sollten Sie sich in unserem Shop umschauen, wo Sie Geräte von bekannten Markenherstellern wie AVM bzw. Fritz!Box, Netgear, Cisco, D-Link und noch viele mehr finden werden – darunter auch jede Menge aktuelle VDSL Router Testsieger. Ihren persönlichen Favoriten können Sie ohne Vertragsbindung und zum unschlagbaren günstigen Preis direkt online bestellen.