Telekom Router – fähige Volksrouter vom Magenta-Riesen

telekomDie Deutsche Telekom stellt wohl einen der bekanntesten Anbieter für Telekommunikation und Internettechnologie dar. Mit seinen zahlreichen Tochtergesellschaften produziert das Unternehmen für den Internetzugang eine eigene Routermarke, die so genannten Speedports. Die Telekom Router erhalten Kunden, die einen Vertrag mit der Deutschen Telekom abschließen, jedoch können Sie die Router auch separat kaufen. Doch was zeichnet die Geräte des „Magenta-Riesen“ aus, was haben die Speedport Router zu bieten? In unserem Telekom Router Test 2016 sind wir den Fragen auf den Grund gegangen und werden Ihnen einen besseren Überblick verschaffen.

Telekom Router Test 2016

Ergebnis 1 - 1 von 1

sortieren nach:

Raster Liste

Telekommunikationsgigant aus Bonn

Telekom Router

Die Deutsche Telekom AG gehört zu den größten europäischen Telekommunikationsunternehmen und wurde in seiner heutigen Form durch die Privatisierung der staatlichen Deutschen Bundespost und deren Bereiche für Telekommunikation und Fernmeldewesen Anfang 1995 gegründet. Der Hauptsitz der Telekom befindet sich in Bonn.

Das Unternehmen agiert als Betreiber verschiedener technischer Netze wie beispielsweise DSL, ISDN, Satelliten, Gigabit-Ethernet usw., die für den Betrieb von Informations- und Kommunikationsdiensten (z.B. Telefone für Festnetz und Mobilfunk oder Onlinedienste) dienen.

Lange Zeit war die Deutsche Telekom einer der wichtigsten Anbieter von Telefonanlagen mit integriertem DSL Router. Doch seit die Konkurrenz des Berliner Unternehmens AVM diese Technik mit seinen bekannten Fritz!Boxen (AVM Router) förmlich revolutioniert hat, haben diese Telefonanlagen an Bedeutung verloren, was sich auch in den Portfolios diverser Anbieter widerspiegelt.

Dort wurde das Angebot der TK-Anlagen mit integriertem Router extrem stark eingeschränkt. Bei der Telekom sieht es nicht viel anders aus, gibt es derzeit nur noch zwei Geräte, die gleichermaßen Telefonanlage, WLAN Basisstation und DSL Router sind.

Speedport ist die Marke der Telekom Router

Unter der Bezeichnung Speedport vertreibt die Deutsche Telekom diverse Zubehörprodukte für das Internet. Wie der Vergleich zeigt, werden dabei folgende Produkte angeboten:

  • DSL Modems
  • DSL Router mit WLAN (aktuelle Gerätegenerationen unterstützen standardmäßig WLAN)
  • WLAN USB Sticks
  • Netzwerkkarten
  • WLAN Repeater

Was sagt die Kennzeichnung der Telekom Router aus?

Wie der Telekom Router Test verrät, sind die DSL Produkte so gekennzeichnet, dass Sie schon anhand der Modellbezeichnung erkennen können, welche Eigenschaften der Router zu bieten hat. Während beispielsweise der vorangestellte Kennbuchstabe „W“ anzeigt, dass es sich um einen Router für das DSL-Netz handelt, lautet die Bezeichnung für die Produkte des LTE-Mobilfunknetz (4G LTE Router) „Speedport LTE“. Ursprünglich bezeichnete das „W“ ausschließlich die WLAN-fähigen DSL Router von Telekom, doch diese Differenzierung ist mittlerweile überflüssig geworden, da alle DSL Router aus dem Hause Telekom eine WLAN-Funktion bieten und entsprechend als WLAN Router eingesetzt werden können.

Wenn Sie aus welchen Gründen auch immer zwingend auf eine kabelgebundene Internetverbindung setzen, können Sie Ihren Computer via LAN-Kabel an den WLAN Router anschließen oder Sie kaufen sich ein veraltetes Telekom Router Modell, welches ausschließlich als LAN Router funktioniert.

Tipp! Die Telekom Router werden darüber hinaus mit einer Modellnummer versehen, die bereits grob die Ausstattung des Routers verrät. Das nachgestellte „V“ steht für „Voice“ und meint, dass mindestens ein Telefon an den Router der Telekom angeschlossen werden kann – diese Option ist derzeit ebenfalls bei allen Modellen Standard.
Firma Deutsche Telekom AG
Hauptsitz Deutschland
Gründung 1995
Produkte Receiver, Router, Smartphones, technische Netze uvm.

Telekom Router können im Test überzeugen

Im Gegensatz zu vielen anderen Konkurrenten auf dem Router-Markt beschränkt sich das Sortiment der Deutschen Telekom immer nur auf eine überschaubare Auswahl verschiedener Speedport Router, die dafür im Vergleich oftmals das höchste Preisniveau haben. Doch in Kombination mit einem Vertrag, erhalten Sie von der Telekom einen Router in der Regel kostenlos. Laut diversen Testberichten und Kundenmeinungen sind die Router absolut überzeugend und erfüllen dank integrierte Firewall einen hohen Sicherheitsstandard. Die Geräte lassen sich einfach und schnell einrichten und bedienen und bieten oftmals USB-Anschlüsse für Drucker und Festplatten.

Router Baureihen der Telekom vorgestellt

  • Die älteren und lange Zeit stark verbreiteten Telekom Router der 300er Serie sind mit standardmäßig mit vier Ethernet-Anschlüsse ausgestattet und bieten WLAN-Zugang. Das Modell Speedport W722V kann dabei als „Volksrouter“ angesehen werden, da dieser in zahlreichen Haushalten der Telekom-Kunden für einen reibungslosen Internetzugang sorgte bzw. immer noch sorgt. Dieser Telekom Router ermöglicht dank der WLAN N-Technologie eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s und einer kabelgebundenen VDSL-Übertragungsgeschwindigkeit.
  • Das aktuelle Standardmodell ist die 700er Serie, welches laut Telekom Router Test für die breite Masse der Kunde absolut ausreichend ist. Denn die Router ermöglichen einen zügigen Internetzugang und beherrschen die Datenübertragungen via VDSL (VDSL Router) von bis zu 50 Mbit/s. WLAN steht als modernes Dual-Band-Modul nach 802.11 a/b/g/n zur Verfügung. Darüber hinaus können an diesen Router bis zu zwei analoge Endgeräte wie Telefone oder Drucker angeschlossen werden, zusätzlich befinden sich noch vier LAN-Anschlüsse an Bord des Geräts.
  • Die Router der 900er Serie bieten laut Telekom Router Test im Vergleich zur 700er Baureihe eigentlich keine besonderen Vorteile. Sie sind lediglich für den Betrieb an den neuen Glasfaser-Anschlüssen ausgelegt und versprechen somit ein paar Sonderfähigkeiten wie beispielsweise die Möglichkeit, ISDN-Telefone anzuschliessen. Ferner gehören noch Gigabit-LAN-Ports sowie der DLNA-Standard bei WLAN Übertragungen zu den Spezialfähigkeiten.
Tipp! Abgesehen von diesen „echten“ Telekom Routern bietet das Unternehmen auch noch Geräte der 100er Serie an, wobei es sich aber eher um Zubehör statt Router handelt. Die Produkte der Bridge-Gruppe sind beispielsweise im Rahmen des Telekom-Entertain-Angebots für die Übertragung und Verteilung des TV-Signals via WLAN nützlich. Darüber hinaus gibt es noch WLAN Repeater, mit denen sich die Reichweite des WLAN-Signal erweitern lässt.

Vor- und Nachteile der Telekom Router

  • integrierte Firewall
  • flache Bauweise
  • gute Ausstattung
  • geringer Stromverbrauch
  • geringe Auswahl

Online kaufen und Geld sparen: Unsere Shop Kooperation macht's möglich

In unserer Shop Kooperation haben wir diverse Telekom Router vorrätig, so dass auch garantiert Sie den besten Router für Ihre Ansprüche und Bedürfnisse finden werden. Für weitere Produktinformationen müssen Sie lediglich auf Ihren Favoriten klicken. Ihren persönlichen Telekom Router Testsieger können Sie natürlich auch direkt online bei uns bestellen. Das spart nicht nur Zeit, sondern dank unserer günstigen Preise, die die Angebote im Einzelhandel meist deutlich unterbieten, auch noch Geld.