So ändern Sie Ihre IP-Adresse

D-Link RouterEs kann passieren, dass Sie aus einem Forum gebannt werden, weil Sie ehrlich Ihre Meinung mitgeteilt haben. Ebenso kann es passieren, dass Sie dabei erwischt wurden, wie Sie in Videospielen Hacks ausprobiert haben und jetzt können Sie nicht mehr weiterspielen. Ganz schön nervig können IP-Bans sein, vor allem, wenn dadurch Ihre täglichen Internetaktivitäten behindert werden. Folgen Sie dieser Anleitung und ändern Sie Ihre IP-Adresse, damit Sie im Internet wieder ungehindert unterwegs sein können.

Die öffentliche IP ändern

So ändern Sie Ihre IP-AdresseSie können Ihre öffentliche IP-Adresse unkompliziert ändern. Wie das geht, erfahren Sie im Folgenden.

  • Stecken Sie Ihr Modem aus: Dynamische IP-Adressen weisen die meisten Internetprovider zu. Diese ändern sich von Zeit zu Zeit. Wenn Sie über eine längere Zeit Ihr Modem ausgesteckt lassen, wird Ihnen bei der nächsten Verbindung wahrscheinlich eine neue IP-Adresse zugewiesen.
  • Fünf Minuten warten: Schon nach fünf Minuten weisen einige Internetprovider bereits eine neue IP-Adresse zu. Stecken Sie Ihr Modem wieder ein und dann überprüfen Sie Ihre öffentliche IP. Falls sich die IP-Adresse nicht geändert haben sollte, stecken Sie Ihr Modem wieder ab und warten Sie mindestens acht Stunden oder über Nacht. Sollte sich Ihre IP-Adresse im Anschluss erneut nicht geändert haben, folgen Sie dem nächsten Schritt.
  • Mit einem anderen Gerät verbinden: Die Verteilung von den IP-Adressen basiert unter Umständen darauf, welches Apparat sich mit dem Modem zuerst verbindet. Der Router ist üblicherweise das erste Gerät. Damit Sie eine neue Adresse erhalten, sollten Sie versuchen, Ihren Computer mit dem Modem direkt zu verbinden.
Schritt Hinweise
Antivirusprogramm aktualisieren Mit dem Internet wird Ihr Computer direkt verbunden sein, ohne einen zusätzlichen Schutz von Ihrem Router, auch wenn es nur für wenige Minuten ist. Stellen Sie sicher, dass Ihr Antivirusprogramm auf dem aktuellsten Stand ist, bevor Sie Ihren Computer ausschalten und anschließend mit dem nächsten Schritt fortfahren.
Alles ausschalten Schalten Sie alles aus. Um von Ihrem Modem die alten Einstellungen zu löschen, müssen Sie dafür sorgen, dass in Ihrem Netzwerk jedes Gerät komplett ausgeschaltet wird und Ihr Modem mit dem Router nicht verbunden ist. An Ihrem Modem sollten keine Lichter leuchten. Dass Ihr Computer auch heruntergefahren ist, sollten Sie ebenfalls sicherstellen.
Verbindung via Netzwerkkabel Mit einem Netzwerkkabel sollten Sie Ihren Computer mit dem Modem verbinden. Verbinden Sie direkt den DSL-Anschluss von Ihrem Modem mit dem Ethernet-Anschluss von Ihrem Computer.
Modem, Computer und Router einschalten
  • Ihr Modem schalten Sie zuerst ein und warten dann bis dieses betriebsbereit ist. Bis zu einer Minute kann das dauern.
  • Nun schalten Sie Ihren Computer ein. Der Computer sollte komplett hochfahren und mit dem Internet eine Verbindung herstellen. Sie schalten den Computer wieder aus, wenn eine Verbindung hergestellt wurde.
  • Schließen Sie Ihren Router erneut an. Sobald Ihr Computer heruntergefahren ist, verbinden Sie den DSL-Anschluss von Ihrem Modem erneut mit dem WLAN-Anschluss von Ihrem Router. Nun sollten sich Ihre Netzwerk-Einstellungen nicht geändert haben, aber jetzt haben Sie unter Umständen eine neue öffentliche IP-Adresse.

Internetprovider kontaktieren: Es könnte in einigen seltenen Fällen sein, dass Ihnen eine statische IP-Adresse durch Ihren Internetprovider zugewiesen wurde. Damit diese statische IP-Adresse geändert wird, müssen Sie von Ihrem Anbieter den technischen Support kontaktieren. Nur ein einziges Mal lässt sich oftmals die statische IP-Adresse ändern.

Vor- und Nachteile des Wechsels einer IP-Adresse

  • mögliche IP-Sperren werden umgangen
  • man kann Regeln/ Einschränkungen umgehen
  • oftmals wird nicht nur eine IP, sondern auch die Anschlusskennung gebannt

Neuen Kommentar verfassen