ASUS RT-AC68U AC1900 2016

ASUS RT-AC68U AC1900

ASUS RT-AC68U AC1900

Wertung & Auszeichnung 1)

ASUS RT-AC68U AC1900 Test

<a href="http://www.routertest.net/asus/rt-ac68u-ac1900/"><img src="http://www.routertest.net/wp-content/uploads/awards/372.png" alt="ASUS RT-AC68U AC1900" /></a>

Gesamturteil
Ausstattung
Nutzungs-
eigenschaften
Preis-Leistung

Merkmale

  • WLAN-Router mit smarter AiRadar Technik zur Lösung von Empfangs- & Performanceproblemen im Heim-Netzwerk - Empfohlen für eine WLAN-Versorgungsfläche von bis zu 150m² über mehrere Etagen
  • Ohne integriertes Modem - Trotzdem für alle Internet-Anschlüsse geeignet beim Betrieb hinter einem Modem oder Modemrouter - auch bei Routerzwang seitens des Providers
  • AC1900 WLAN Gesamt-Geschwindigkeit (Simultane Dual-Band WLAN Bandbreite mit bis 1300 Mbits über 5 GHz & 600 Mbits über 2.4 GHz) + Gigabit WAN / LAN
  • 2x USB (1x USB 3.0) Anschlüsse mit Mediaserver NAS Funktionen für USB-Festplatten, Drucker & 3G/4G USB-Sticks
  • Lieferumfang: Asus WLAN Router, Schnellstartanleitung, Netzwerkkabel, Netzteil, Garantiekarte, Support-CD

Vorteile

  • Einfache Bedienung
  • Fairer Preis
  • Hohe Datenrate

Technische Daten

MarkeASUS
ModellRT-AC68U AC1900
Aktueller Preisca. 155 Euro
Gewicht640 g
Abmessungen220 x 160 x 83 mm
WLAN-StandardIEEE 802.11a, IEEE 802.11b, IEEE 802.11g, IEEE 802.11n, IEEE 802.11ac
WLAN-Frequenz2,4 GHz, 5 GHz
Farbeschwarz

Beim ASUS-Router mit der Bezeichnung RT-AC68U handelt es sich genauer gesagt um einen Dual-Band W-LAN-Router mit der super schnellen 802.11ac-W-LAN-Technologie, der über einen Dual-Core-Prozessor verfügt und zum Streamen sowie als Medienserver genutzt werden kann. An Bord findet man 4 Gigabit-LAN-Ports, einen USB-2.0-Port und einen USB-3.0-Port, zudem kann an dieses Modell ein UMTS-/LTE-Surfstick angeschlossen werden. Wir haben den Router einem Praxistest unterzogen.

ASUS RT-AC68U AC1900 bei Amazon

  • ASUS RT-AC68U AC1900 jetzt bei Amazon.de bestellen
155,00 €

Ausstattung

Der RT-AC68U ist ein schicker Dual-band Wi-Fi-Router mit kombinierten Dualband-Datenübertragungsraten, der aufgrund des 802.11ac-Standards mit bis zu 1300 Mbits bei 5 GHz Gigabit-W-LAN-Übertragungsraten ermöglicht. Im Inneren des Geräts findet man einen Dual-Core-Prozessor, wodurch Leistungseinbrüche vermieden werden. Auch bei voll ausgelasteten Heimnetzwerken ist somit jederzeit ein flüssiges Streamen möglich.

Der ASUS beheimatet zwei USB-Schnittstellen, eine davon unterstützt den USB 3.0-Standard, die andere USB 2.0. Aufgrund des AiCloud Services, den dieses Modell bietet, kann jederzeit und von überall aus auf den Router zugegriffen werden, auch auf Dateien, die bspw. auf einer externen Festplatte zu finden sind, die per USB angeschlossen wurde. Zum Lieferumfang gehören bei diesem Gerät ein RJ-45 Kabel, ein Netzadapter und eine CD. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Nutzungseigenschaften

Der ASUS zeigte sich bei unserem Test als vorzüglicher Breitband-Router mit flottem LAN, der durchaus als NAS-Ersatz genutzt werden kann. Zu seinen Stärken gehören ganz sicher die super schnelle Performance, die Funktionalität, die stabile und schnelle Verbindung sowie der Clouddienst. Schade ist, dass die WPA2-Verschlüsselung nicht Standard ist und nur ein USB-Port über den Standard 3.0 verfügt. Wir vergeben 4.5 von 5 Sternen.

Preis-/Leistungsverhältnis

Aktuell bekommt man den RT-AC68U für 155 Euro im Online-Shop von Amazon. Machen wir es kurz und knapp: Das Gerät ist seinen Preis zu jedem Cent wert. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Fazit

Der Dual-Band W-LAN-Router von ASUS bringt viele nützliche Funktionen mit sich, ist fix, einfach eingerichtet und ermöglicht eine stabile Verbindung. Zudem verfügt er über einen Clouddienst. Vielmehr kann man von einem Gerät dieser Preisklasse nicht erwarten. Wir vergeben insgesamt 4 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 175 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 4.2 Sterne vergeben.

12 Kommentare und Erfahrungen

  1. Frank B. am 13. April 2015

    Hallo,

    routertest.net führt den ASUS RT-AC68U AC1900 auch unter der Kategorie VoIP-Router, obwohl ich in der Beschreibung nix dergleichen finden kann. Bitte um Aufklärung.

    Antworten
    • Routertest.net am 14. April 2015

      Hallo,

      der WLAN-Router kann sich per Internet oder LAN mit IPTV-Diensten verbinden. Im Menü finden Sie Konfigurationseinstellungen, die Sie zum Einrichten von IPTV, VoiP, Multicasting und UDP benötigen.

      Ihr Team von Routertest.net

      Antworten
  2. Lars G. am 15. Juni 2015

    Hallo,
    aber muss ich nicht für VoIP ein Telefon anschliessen können?

    Antworten
    • Routertest.net am 15. Juni 2015

      Hallo,

      für ISDN müsste zum Beispiel ein Splitter vorgeschaltet werden.

      Ihr Team von Routertest.net

      Antworten
      • Lars G. am 15. Juni 2015

        Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

        Äh? Ich möchte kein ISDN. Ich habe nur ein Internetanschluß (kein DSL). Mit VoIP möchte ich telefonieren. Dazu möchte ich an meinem Internetanschluß ein Router anschliessen, der VoIP versteht. Und ein normales Analogtelefon zum sprechen, hören und wählen.

        Antworten
  3. Pascal K. am 16. Juli 2015

    Hallo,
    Ich bin auf der suche nach einem LTE Router auf die Seite gestossen und dieser Asus Router gefällt mir eigentlich ganz gut. Allerding hab ich noch nicht ganz verstanden wie das LTE genau funktioniert (will den festen Internetanschlusser ersetzen). Kann ich einen X-beliebigen Surfstick nehmen und im USB-Slot einstecken und es läuft? Von Asus hab ich keinen Surfstick gefunden um eine SIM-Karte einzustecken und der Router selbst untersützt das ja auch nicht…

    Antworten
    • Routertest.net am 16. Juli 2015

      Hallo

      Sie brauchen zunächst einmal einen Router, da LTE fähig ist. Zusätzlich brauchen Sie einen Stick, der ebenfalls LTE fähig sein muss. Zu guter letzt brauchen Sie einen entsprechenden Vertrag, bei einem Anbieter, der LTE anbietet.

      Ihr Team von Routertest.net

      Antworten
  4. Peter K. am 5. August 2015

    hallo,

    ich verzweifelte schon, da mein Stick (Vodafone Surfstick K5150 LTE)an meinem Router TP-Link MR3420 nicht funkst (der Vorgängerstick macht keine Probleme, ist aber eben noch langsam unterwegs…)- nun die Frage an die Fachleute: habe ich eine Chance mit Vodafone Surfstick K5150 LTE an diesem ASUS RT-AC68U AC1900 ?
    Danke für Antwort im voraus !

    Antworten
  5. Mario am 30. August 2015

    Hallo,

    wenn als Empfangsverstärkung auch eine externe Antenne notwendig ist, funktioniert das auch mittels Stick & SIM? Vermutlich nicht, da die Antenne an den Router angeschlossen wird – oder irre ich mich…?

    danke in Voraus!

    Antworten
    • Routertest.net am 1. September 2015

      Hallo,

      der Asus RT-AC68U verfügt über zwei USB-Schnittstellen für die gemeinsame Nutzung von 3G/4G-Modems.

      Ihr Team von Routertest.net

      Antworten
    • Routertest.net am 6. September 2015

      Hallo,

      bei der uns vorliegenden Version handelte es sich um eine mit fixierten Antennen.

      Ihr Team von routertest.net

      Antworten
  6. martens am 12. Oktober 2015

    Hallo, ich habe diesen Router und kann von Nutzung mit Sticks als Modem nur abraten. Nach vier Wochen und Firmware-updates habe ich es endlich geschafft, den Webstick LTE von T-mobile (Huawei 3372) zum Laufen zu bringen. Prinzipiell funktioniert es, aber bei Abbruch der verbindung erfolgt keine erneute Einwahl. Eine diesbezügliche Einstellung zur Neuwahl fehlt hier. Und wenn man den Button „Internet trennen“ klickt, wird der USB-Stick deaktiviert und kann nicht so ohne weiteres wieder aktiviert werden, denn auch dazu gibts keine Funktion. Nur ein erneutes Einspielen der Einstellung brachte danach Erfolg. Der Router ist toll, aber eben nicht mit USB-Sticks als Modem.

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell ASUS RT-AC68U AC1900 gemacht, haben eine Frage zu diesem Produkt oder möchten uns in Bezug auf unseren Testbericht etwas mitteilen?